Brandschutzhelfer Ausbildung

Ein Brand stellt für jedes Unternehmen eine ernste Gefährdung dar. Die Verantwortung für die Beschäftigten, die Sicherung des Unternehmens und die öffentliche Sicherheit erfordern eine angemessene Aufmerksamkeit für den Brandschutz. Zum betrieblichen Brandschutz gehören eine regelmäßige Unterweisung aller Beschäftigten und eine Ausbildung von Brandschutzhelfern.

Ausbildung nach DGUV Information 205-023 (bisher BGI/GUV-I 5182), § 10 ArbSchG, ASR A2.2 und DGUV V1
Laut gesetzliche Vorgaben und gemäß Arbeitsschutzgesetz müssen mindestens 5% der Beschäftigten zum Brandschutzhelfer ausgebildet werden.

Die Ausbildung zum Brandschutz- und Evakuierungshelfer besteht aus einer Schulung und einem Löschtraining am Brandsimulator. Die Ausbildungsinhalte orientieren sich an der ASR A2.2 sowie DGUV.

Die Notwendigkeit von Brandschutzhelfern ergibt sich aus folgen-den Rechtsgrundlagen1:

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG): § 10 Abs. 2 "Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen"
  • Unfallverhütungsvorschrift: "Grundsätze der Prävention" (BGV/GUV-V A1) § 22 Abs. 2 "Notfallmaßnahmen"
  • Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR): ASR A2.2 "Maßnahmen gegen Brände" Abschnitt 6.2 "Brandschutzhelfer"

Regelmäßige Unterweisung

Alle Beschäftigten müssen regelmäßig (mindestens einmal jährlich) über die in ihrem Arbeitsbereich vorhandenen Brandgefahren und Brandschutzeinrichtungen (Feuerlöscheinrichtungen, Wandhydranten, Alarmierungseinrichtungen etc.) sowie das Verhalten im Gefahrenfall (Gebäuderäumung, Flucht- und Rettungswege, Sammelplatz) unterwiesen werden. Dazu bieten sich z. B. kontinuierliche Informationen und regelmäßige Informationsveranstaltungen im Rahmen der innerbetrieblichen Kommunikation an.

Neue Mitarbeiter sind im Rahmen der Erstunterweisung über die wichtigsten betrieblichen Brandschutzaspekte zu informieren.

Die Unterweisungen sind zu dokumentieren.

Inhalt der Ausbildung

Modul 1 - Theorie:
Sie erlernen die Aufgaben, Verantwortungen und gesetzlichen Grundlagen des Brandschutzhelfers auf interessante und eindrucksvolle Weise. Dabei vermitteln wir Ihnen wichtige Kenntnisse zur Prävention im Brandschutz. Im praktischen Teil (Feuerlöschtraining) lernen Sie das Bekämpfen von Entstehungsbränden.
Modul 2 - Praxis:
Wir können mit unserem Feuersimulator die unterschiedlichsten Szenarien, wie z.B. die Druckgasbehälter- oder Fettbrandexplosion, darstellen. Das Löschen einer brennenden Person (mit Hilfe der Brandpuppe) oder der Brand von gasförmigen oder flüssigen Stoffen können ebenso dargestellt und geübt werden. Realistisch können wir auch die Auswirkungen der Wahl des falschen Löschmittels demonstrieren.

  • Dauer der Schulung:
    Theorie: 7 Unterrichtseinheiten (je 45 min.)
    Praxis: 1 Unterrichtseinheit (45 min)
  • Teilnehmer Personen: ca. 15 (Personananzahl auch nach Vereinbarung)
  • Preis: ab 39 Euro/Person - Pauschalpreis für InHouse Schulung möglich.
  • Abschluss: Teilnahmezertifikat
Sie haben noch Beratungsbedarf oder Fragen?
Nutzen Sie unser Kontaktformular




Ermächtigte Ausbildungsstelle gemäß DGUV-Vorschrift 1. BG-Nr.: 8.1144
Alle BG zertifizierte Kurse für Erste Hilfe werden durch den Ausbildungsparter durchgeführt.

Büro & Meetingraum:

Bonner Str. 18

50374 Erftstadt

Akademie & Schule:

Merowingerstr. 37

50374 Erftstadt

Firmensitz &
Verwaltung:

Am Mittelpfad 3

50374 Erftstadt